Kategorie-Archiv: Eisenbahn

BahnCard Gold oder: der Tarifdschungel der DB (mit Update)

direkt zum Update vom 07.01.14

Die Deutsche Bahn gibt ein neues Aktionangebot heraus und keiner weiß, wie es funktioniert – nicht mal die Bahn selber. Ich habe mir heute einmal den Spaß gemacht, mich mit dem Twitter-Team der DB auseinanderzusetzen. Dabei kam nicht nur heraus, wie undurchsichtig der Tarifdschungel für den gemeinen Bahn-Fahrgast ist, sondern wie sehr sich die Bahn selbst in ihm schon verlaufen hat.

Doch lest selbst:

BahnCard Gold oder: der Tarifdschungel der DB (mit Update) weiterlesen

Platzhirsch DB Regio und Mitbewerber agilis

Happy Birthday DB AG!

Sie feiert quasi heute runden Geburtstag: die Deutsche Bahn AG. Heute vor 20 Jahren – am 01.01.1994 – wurde die Deutsche Bahn AG aus den beiden Staatsunternehmen Deutsche Bundesbahn (Westdeutschland) und Deutsche Reichsbahn (Ostdeutschland) als privatwirtschaftliche Aktiengesellschaft gegründet. Hintergrund war einerseits, die stark defizitäre Bundesbahn auf neue Füße zu stellen und die kostenintensive Eingliederung der Reichsbahn stemmen zu können. Auf der anderen Seite war dies einer der ersten Schritte zur Liberalisierung und Öffnung Eisenbahnverkehrs. Inzwischen sind ungefähr 400 „private“ Unternehmen, die nicht zur DB gehören, auf den deutschen Schienen unterwegs.

Happy Birthday DB AG! weiterlesen

Velaro-Triebzug 4701 auf der Innotrans 2012
(c) Foto: Siemens

Ja ist denn heut‘ schon Weihnachten?

Es scheint wohl beim Eisenbahn-Bundesamt (EBA) üblich zu sein, Freitag-Nachmittag neue Züge zuzulassen. Nach der Last-Minute-Zulassung der sechsteiligen Flirtzüge für den Meridian am vergangenen Freitag, erteilte das EBA heute die lang ersehnte Zulassung für die neuen Velaro-D-Triebzüge der DB. Ja ist denn heut‘ schon Weihnachten? weiterlesen

„If you can read this, you’re not a train!“

In Deutschland sind „Personen im Gleis“ an der Tagesordnung. Immer wieder verlaufen sich Leute scheinbar auf Gleise oder nutzen diese als Abkürzung. Oftmals lässt sich dabei ein Zusammenstoß mit einem Eisenbahnfahrzeug nicht vermeiden. Und auch, wenn die Personen rechtzeitig entdeckt werden, so kommt es bei Betriebsfremden Personen im Gleisbereich zu erheblichen Verzögerungen, da in Bereichen, in denen sich vermeindlich Personen aufhalten, die dort nicht hingehören auf Sicht gefahren werden muss oder der betroffene Abschnitt komplett gesperrt werden muss.

Vielleicht sollten sich solche Leute das folgende Bild zu Herzen nehmen:

„Halte dich fern von den Gleisen, diese sind ausschließlich für Züge. Wenn du das lesen kannst, bist du kein Zug.“